INTERKOMMUNALE WIRTSCHAFTSFLÄCHENENTWICKLUNG


Fachforen zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung

Vor dem Hintergrund der wirtschaftlichen Prosperität bei gleichzeitiger Flächenknappheit in der Region Köln/Bonn herrscht in weiten Teilen ein hoher Siedlungsdruck sowie ein gesamtregional bestehender Bedarf an Entwicklungsflächen für Gewerbe und Industrie. Durch eine nachhaltige Entwicklung von Bestandsgebieten lassen sich Flächenpotentiale heben, zugleich ist aber auch eine Neuinanspruchnahme von Flächen notwendig. Kommunen, die ihre Flächenbedarfe aufgrund fehlender Flächendisposition nicht im eigenen Hoheitsgebiet decken können, sind dabei auf die Zusammenarbeit mit anderen Kommunen angewiesen. In den kommenden Jahren wird die Entwicklung und der Betrieb von interkommunalen Wirtschaftsflächen die Region vor große Herausforderungen stellen. Seitens der kommunalen und regionalen Akteure aus Verwaltung und Politik wird hier ein großer Beratungs- und Unterstützungsbedarf signalisiert.

Das Agglomerationsprogramm Region Köln/Bonn möchte im Baustein „Interkommunale Wirtschaftsflächenentwicklung“ den kommunalen Akteuren Unterstützung geben, einen Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch in der Region befördern und gemeinsam passgenaue Lösungen entwickeln. Im Rahmen eines dreiteiligen Fachforums zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung werden anhand von Best-Practice-Beispielen von innerhalb und außerhalb der Region Köln/Bonn die Herausforderungen sowie gute Lösungsmöglichkeiten gemeinsam diskutiert. In einem Auftakt (Fachforum 1) werden zunächst gemeinsam mit den regionalen Akteuren Fallstricke und Hemmnisse in der Entwicklung und im Betrieb von Interkommunalen Wirtschaftsflächen herausgearbeitet. In den zwei darauf aufbauenden Fachforen werden durch Impulsvorträge Lösungsansätze präsentiert und diese anschließend diskutiert. Das Fachforum 2 lenkt dabei den Blick auf Fragen der Planung und Entwicklung, während sich das Fachforum 3 Fragen zu Organisation und Betrieb von Interkommunalen Wirtschaftsflächen widmet.

In die Erarbeitung und Durchführung des dreiteiligen Forums zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung sind der Arbeitskreis Strukturpolitik und Wirtschaftsförderung und die Kooperationsrunde Siedlungsentwicklung des Region Köln/Bonn e.V. eingebunden. Im Anschluss die Fachforen sollen ausgewählte Standorte im Prozess begleitet werden. Die Ergebnisse des Fachforums werden aufbereitet.

 

Veranstaltungen der Forumsreihe

Auftaktforum
17. März 2021 | digital
[mehr...]

Fachforum 2: Planung und Entwicklung von Interkommunalen Wirtschaftsflächen
29. Juni 2021 | digital
[mehr...]

Fachforum 3: Planung und Entwicklung von Interkommunalen Wirtschaftsflächen
31. August 2021 | digital
[mehr...]


Werkstattgespräche zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung

Aufbauend auf dem dreiteiligen Fachforum zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung im Jahr 2021, bei dem mit der Region grundlegende Fragen, Hemmnisse, Chancen und Lösungsansätze diskutiert sowie Best-Practice-Beispiele gezeigt wurden, möchte der Region Köln/Bonn e.V. die Entwicklung von Interkommunalen Wirtschaftsflächen weiter unterstützen:

In drei teilregionalen Werkstattgesprächen wird der Blick auf die aktuellen Entwicklungsstände der für eine interkommunale Entwicklung in Frage kommenden Flächen gerichtet und die Sachstände und Schwierigkeiten mit Vertreter*innen aus den Kommunen, Kreisen und Kammern diskutiert werden. Ziel der Werkstattgespräche ist es, die Akteure in der Region Köln/Bonn zu befähigen, die identifizierten interkommunalen Wirtschaftsflächen zu entwickeln und damit dem Gewerbeflächendefizit perspektivisch entgegenzuwirken. Für diesen Prozess konnte das Büro FIRU aus Kaiserslautern als unterstützenden Partner gewonnen werden. Zur Vorbereitung der Werkstattgespräche hat das Büro FIRU in enger Abstimmung mit dem Region Köln/Bonn e.V. eine Karte mit Potentialflächen erstellt, die sich aus dem Konzept des Regionalplans Köln, dem Regionalplan Düsseldorf und den Gewerbeflächenkonzepten der Kreise ergeben. Desweiteren wurde ein Steckbrief zur Erfassung der aktuellen Planungsstände entwickelt, auf dessen Grundlage in den Werkstattgespräche die jeweiligen Potentialflächen vorgestellt werden.

Im Sommer 2022 wird das Büro FIRU eine Praxishilfe zur Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung erstellen. In dieser werden die drei Fachforen und die Werkstattgespräche aufbereitet, Lösungswege und Handlungsempfehlungen für die Interkommuanale Wirtschaftsflächenentwicklung vorgeschlagen sowie gute Beispiele von innerhalb und außerhalb der Region gezeigt.

Potentialflächen für die Interkommunalen Wirtschaftsflächenentwicklung

Werkstattgespräche

Teilraum: Oberbergischer Kreis, Rheinisch-Bergischer-Kreis, Stadt Leverkusen, Stadt Köln
19. Mai 2022
 

Teilraum: Rhein-Sieg-Kreis, Bundesstadt Bonn
23. Mai 2022
 

Teilraum: Rhein-Erft-Kreis, Rhein-Kreis-Neuss, Stadt Köln
23. Mai 2022